In den letzten zehn Jahren habe ich verschiedene berufliche Erfahrungen gemacht. Dabei bin ich kein Spezialist geworden, konnte aber meine Professionalität und Fähigkeiten in unterschiedlichen Arbeitskontexten einbringen und ausbauen. Drei große Erfahrungsbereiche lassen sich bei meinen Arbeiten unterscheiden:

> Text & Sprache
> Unterricht & Wissensvermittlung
> Management & Organisation

Mit Texten arbeite ich täglich. Sowohl als Autor und Texter als auch bei Lektoren- und Übersetzertätigkeiten habe ich mich mit Schriftsprache auseinandergesetzt. Bedingt durch meine Arbeiten als Historiker trat sehr oft der Aspekt der Recherche und Aufarbeitung von schriftlichen Quellen hinzu. Andersherum versuchte ich in einem akademischen Pilotprojekt, einen Text zur „Einführung in die Philosophie“ zu visualisieren und philosophische Inhalte multimedial darzustellen.[Publikationen]

Unterrichten ist mir eine Leidenschaft geworden. In der Erwachsenenbildung habe ich einschneidende Erfahrungen gemacht. So unterrichtete ich intensiv und für alle Niveaus Deutsch als Fremdsprache und lernte dabei meine eigene Sprache noch viel besser kennen. Meine Arbeit als Geschichts- und Philosophiedozent für das mittlere Management einer Entwicklungsbank in Lateinamerika war dann eine echte Herausforderung: sprachlich, konzeptionell und organisatorisch. Da das Unternehmen großen Wert auf eine vielseitige, kritische und humanistische Weiterbildung ihrer Angestellten legt, konnte ich inhaltlich und methodisch weitgehend selbständig agieren.

Mit dieser Arbeit hängen auch meine Management- und Organisationserfahrungen zusammen. Als wissenschaftlicher Berater hatte ich an den firmeneigenen Akademien in Nicaragua und Kolumbien Managementaufgaben inne, die von der konzeptionellen Gestaltung des Programms über die Koordinierung von Fächern und Lehrern bis zu der Entwicklung von qualitativen Evaluations-, Selektions- und Feedbackprozessen gingen. Nicht nur das Ausbildungskonzept war dabei integral, sondern auch der organisatorische Aspekt der Arbeit selber. Die konzeptionelle Gestaltung von Weiterbildung markiert deshalb für mich einen Horizont meiner professionellen Interessen.[CV]